2016-12-02 | ...ein neuer Lebensabschnitt geht los!

Für einige Studenten der Hannover Rück bedeutet der Beginn des dualen Studiums den Auszug von zu Hause, da die neue Entfernung zum Arbeitgeber sonst zu weit ist. Hotel Mama hatte sicherlich seine Vorteile, doch kann man so das Studentenleben in vollen Zügen genießen. Um die kurzen Wege zur FHDW und zur Hannover Rück wird man anschließend häufig von den Mitstudierenden außerhalb Hannovers beneidet. Zu Beginn ist es mit den vielen spannenden Eindrücken sicherlich anstrengend, doch lohnt sich dieser Schritt nach einiger Zeit sicher sehr!
Beitrag veröffentlicht in Freizeit | 0 Kommentare

2016-11-25 | Unser Englischkurs bei der Hannover Rück.

Eine der vielen Möglichkeiten, die die Hannover Rück bietet sind Sprachkurse, die vom Haus organisiert und kostenfrei angeboten werden. In meinem wöchentlichen Englischkurs habe ich die Möglichkeit mich mit neuen Leuten aus verschiedensten Abteilungen auszutauschen. Beliebte Themen sind Reiseziele, Kultur und aktuelle Themen aus der Welt.Urlaubsbilder werden ausgetauscht und es gibt getrocknete Mango oder Ingwertee als kleinen Snack zwischendurch, die aus dem Urlaub mitgebracht wurden. Auch spielerisch, beispielsweise in Form eines Quiz, wird sich reichlich ausgetauscht und neues Wissen über die USA oder andere Länder angeeignet.Im Nu ist die Zeit vergangen und man freut sich immer auf eine spannendes nächstes Mal.
Beitrag veröffentlicht in Praxisphase | 0 Kommentare

2016-11-18 | Das WIR Gefühl der Bachelor!

Bereits nach den ersten paar Stunden mit den vier "neuen" HR-Bachelor haben wir uns super untereinander verstanden, und sie haben sich gut in die Gruppe der aktiven HR-Bachelor intergriert. Zum Anfang stand direkt das Teamtraining an, wo wir eine sehr gut Beziehung zueinander aufgebaut haben. Durch die vielen verschiedenen Gruppenaufgaben konnten wir den Kontakt untereinander sofort vertiefen. Aber auch in der Zeit nach dem Teamtraining haben wir noch viel Kontakt untereinander. Der Jahrgang 2015 trifft sich z.B. jeden Donnerstag zum gemeinsamen Mittagessen und anschließendem Kaffee/Tee um sich über die Arbeit, aber natürlich auch über andere Themen auszutauschen. Auch während der Arbeit haben wir viel Kontakt zueinander. Wenn Fragen auftauchen und man nicht gleich andere Kollegen aus der Abteilung fragen Will, können auch die anderen Bacherlor oft helfen. Das Teamfeeling unter uns Bachelorstudenten ist einfach super und wir haben immer sehr viel Kontakt untereinander. :)
Beitrag veröffentlicht in Freizeit | 0 Kommentare

2016-11-12 | ...und viel gelernt!

Die erste Woche unseres Dualen Studiums hat begonnen - mit vielen Schulungen. Direkt am ersten Tag hatten wir unsere erste Schulung zum Thema Versicherungsgrundlagen. Die anderen Schulungsteilnehmer sind auch größtenteils ganz neu im Unternehmen.So konnte man direkt neue Kollegen kennen lernen und natürlich auch viel Neues lernen. Die Tage danach ging es an den Arbeitsplatz, wo wir mit dem E-Learning weitergemacht haben. Gestern haben wir ganz viel über das Emailprogramm Outlook gelernt und wissen nun auch, dass man sich ohne Probleme 6 Stunden mit dem Programm beschäftigen kann.Darunter waren sehr viele Funktionen, die einem den Arbeitsalltag ziemlich erleichtern können. Heute waren wir mit den anderen Teilnehmern gemeinsam in der Kantine essen.
Beitrag veröffentlicht in Praxisphase | 0 Kommentare

2016-11-06 | Schon am zweiten Tag im Unternehmen hatten wir, die neuen HR Bachelor, die Möglichkeit den Vorstandsvorsitzenden der Hannover Rück, Herrn Ulrich Wallin, kennenzulernen.

Vor dem Treffen sollten wir uns Fragen ausdenken, die uns schon
immer interessiert haben. Natürlich waren wir alle sehr aufgeregt ihn das erste Mal vor uns stehen zu sehen.
Frau Wennin, unsere Ausbildungsbeauftragte, und auch unsere Paten haben uns zum Gespräch begleitet, wobei sie uns auch
schon weitestgehend unsere Aufregung genommen haben. Nachdem wir uns im ausgemachten Raum eingefunden hatten, kam
Herr Wallin rein und schüttelte allen Anwesenden einzeln die Hand. Anschließend hat er uns etwas zu seinem Lebenslauf
und seinem Arbeitsalltag erzählt. Daraufhin haben wir ihm persönliche Fragen, wie z.B. zu seinen Hobbys oder auch
zu seiner Arbeit gestellt.

Insgesamt war das Gespräch sehr informativ und es ist toll zu wissen, dass auch ein Vorstandsvorsitzender einfach nur
ein Mensch wie jeder andere ist. :)

Beitrag veröffentlicht in Praxisphase | 0 Kommentare