Eine Klausurtagung, nicht so langweilig wie man denkt

2014-12-27 | Unter einer Klausurtagung stellt man sich ein reines Zusammentreffen der Abteilung vor, bei der nur Fakten und Strategien ausgetauscht werden …

Zunächst muss ich sagen, dass meine Abteilung erst in diesem Jahr zusammengelegt wurde, sodass sich die Teams kennen lernen mussten.

Bis zum Nachmittag haben sich die einzelnen Abteilungen vorgestellt und Problemlösungen besprochen. Danach begann der spaßige Teil dieser Tagung. Ich bin neu in der Abteilung und kannte daher meine Arbeitskollegen noch nicht. Doch das sollte sich jetzt ändern, denn wir machten uns auf den Weg zu einer Bowlingbahn.

Dort wurden wir in Teams aufgeteilt, welche jedoch später noch einmal neu eingeteilt wurden. Ab diesem Zeitpunkt begann ich meine Kollegen besser kennen zu lernen. Wir hatten einen spaßigen Tag, der das Team zusammen geführt hat.

Mein Fazit über eine Klausurtagung ist, dass eine Abteilung noch besser zusammen geschweißt wird und gleichzeitig erfährt jeder noch genaueres über die Arbeit des Einzelnen.

Beitrag veröffentlicht in Praxisphase | 0 Kommentare

Kommentare

80 - 11: