Das neue Studienkonzept

2018-08-13 | Die FHDW Hannover hat ein neues Studienkonzept eingeführt, welches auch für unsere neuen Bachelor gilt.

Mit dem neuen Semester im Oktober 2018 führt die mit der Hannover Rück kooperierende Fachhochschule FHDW ein neues Studienkonzept für alle zukünftigen BWL Bachelor ein. Die anderen Bachelor-Jahrgänge behalten bis zum Abschluss ihr altes System.

Was ändert sich jetzt?

Neben einem neu eingeführten Consulting-Schwerpunkt, haben sich die verschiedenen Fächer nicht großartig geändert. Die meisten Module sind gleichgeblieben oder ihre Namen wurden angepasst, manche wurden zusammengefasst und andere wie Innovationsmanagement oder Unternehmensführung sind neu hinzugekommen.

Während man früher die anderen Schwerpunkte oder Seminare als Wahlpflichtkurse besuchen musste, um auf die für den Bachelor erforderlichen 210 Credit-Punkte zu kommen, so benötigt man jene Punkte im neuen System nicht mehr. Dies liegt daran, dass es zum einen neue Module und neue Punktegewichtungen gibt. Es gibt praktisch also keine Wahlfächer mehr. Natürlich ist es erlaubt, die anderen Schwerpunkte freiwillig zu besuchen, jedoch werden diese voraussichtlich sich gegenseitig überschneiden. Zudem können in jenen Fächern auch keine Prüfungen mehr abgelegt werden.

Ebenfalls ändert sich der Zeitplan. Bisher war man immer für drei Monate an der Fachhochschule und danach drei Monate in der Hannover Rück. Nun ist dies anfangs zwar immer noch so, doch mit der vierten Praxisphase wurde nun eine Stage mit einer Dauer von 6 Monaten eingeführt. Dies hat verschiedene Vorteile. Zum einen liegen in dieser Zeit die IHK-Prüfung und zum anderen das Auslandssemester über die Summer School an der “University of the West of Scotland“. Während man in einer Abteilung der Hannover Rück in dieser Praxisphase durch die Summer School bisher wenig Zeit verbringen konnte, so hat man nun ausreichend Zeit den Bereich kennenzulernen. Zudem war auch das fünfte Semester immer recht gefüllt, weil man zeitgleich studierte und sich auf die IHK-Prüfung vorbereiten musste, was nun vorbei ist.

Nach der langen Praxisphase geht es dann wieder im Drei-Monats-Rhythmus weiter. Ermöglicht wird es einem so, dass man die Bachelorarbeit bereits im fünften Praxisquartal schreiben kann, es ist jedoch auch weiterhin möglich die Arbeit nach dem letzten Semester zu schreiben.

Beitrag veröffentlicht in Studium | 0 Kommentare

Kommentare

4 * 8: