2017-09-10 | Ob man in Deutschland noch Zuhause, alleine oder bereits in eine WG lebt, das Leben im Studentenwohnheim der UWS bildet für alle eine neue Erfahrung.

Während unserer Zeit in Schottland wurden wir in einem Studentenwohnheim direkt neben den Campus untergebracht, wodurch der morgendliche Fußweg zur Vorlesung besonders kurz ausfällt. Obwohl die Zimmer nicht besonders groß sind, beinhalten sie dennoch die notwendigsten Sachen, die man während den sechs Wochen zum Leben brauchte. Jede Person teilte sich zudem mit seinen fünf Mitbewohnern eine Küche. Außerdem hat das Wohnheim noch einen „Common Room“, in welchem sich eine X-Box, ein Kicker- und ein Billardtisch befinden. Doch weder die Lage, noch die Komponenten des Wohnheims machen den Aufenthalt in Paisley so unvergesslich. Vielmehr ist es das allgmeine Zusammenleben, welches nach der Ankunft in Hannover immer wieder zu nostalgischen Gedankengängen bewegt. Durchgehend diente dabei die englische Sprache als Brücke zwischen verschiedenen kulturellen Auffassungen und Erfahrungen. Somit entstanden immer wieder Gespräche und Diskussionen, die man so im alltäglichen Leben nicht wiederfindet. Durch die nah beieinander gelegten Unterkünfte der Studenten gab es gegen abendliche Langeweile immer eine Maßnahme. Ganz egal, ob es sich dabei lediglich um ein Kartenspiel, ein Filmeabend oder sonstiger gemeinschaftlicher Zeitvertreib handelte, die englische Sprache konnte man immer ausüben.
Beitrag veröffentlicht in Praxisphase | 0 Kommentare

2017-09-04 | Jetzt im September ist es wieder soweit: Der neue Jahrgang der Bachelor startet!

Zur Begrüßung gibt es am ersten Tag erstmal ein Frühstück mit den anderen Bachelorjahrgängen zusammen, damit alle sich einmal kennenlernen. Anschließend gibt es eine Führung durchs Haus und die jeweiligen Paten bringen die Neuen in ihre Abteilung. Genau, denn jeder „Neuling“ bei uns hat einen älteren Hannover Rück-Bachelor als Paten und somit eine Ansprechperson an die er sich jederzeit bei Fragen oder anderen Anliegen melden kann. Die Umstellung von Schule zum Arbeitsleben ist anfangs groß und somit gibt es immer jemanden an den ihr euch wenden könnt und der die Erfahrung schon gemacht hat. In der Abteilung lernt ihr erstmal die Kollegen kennen und richtet euren Arbeitsplatz ein. Der erste Arbeitstag ist auch nie allzu lang, denn zuerst einmal gilt es in den nächsten Wochen anzukommen und sich einzuleben.
Beitrag veröffentlicht in Praxisphase | 0 Kommentare

2017-08-28 | ...geht auch während der Arbeit!

In dieser Praxisphase gab es ein paar schöne Sommertage, die wir aber auch während der Arbeitzeit geniessen konnten. Beispielsweise gibt es die Möglichkeit draußen im Garten zu essen, anstatt wie gewohnt in der Kantine. Ansonsten kann man sich nach dem Essen auch auf ein Eis vom Eiswagen treffen oder man geht ganz gemütlich eine Nord-Süd Runde um das Gebäude, um ein paar Sonnenstrahlen zu tanken und motiviert wieder an die Arbeit zu gehen :) Und auch nach der Arbeit bleibt noch genug Zeit um den Abend zusammen an einem See zu verbringen und sich am Sommer zu erfreuen :)
das schöne wetter genießen_pkb

Beitrag veröffentlicht in Praxisphase | 0 Kommentare

2017-08-21 | Nach fast 6 Wochen in Schottland sind wir Bachelor aus dem Jahrgang 2015 nun zurück in Deutschland und auch in unseren neuen Abteilungen.

Wir haben sehr viel von unserem Aufenthalt in einem sehr schönen und insbesondere landschaftlich sehr sehenswerten Land mitgenommen. Es hat sehr viel Spaß gemacht, Erfahrungen außerhalb der FHDW und der Hannover Rück an einer ausländischen Universität zu sammeln und sich mit den kulturellen Besonderheiten eines Landes auseinander zu setzen. Wir haben viel Neues gesehen und erlebt, da auch keiner von uns zuvor in Schottland gewesen ist. Nun gilt es erstmal zum Arbeitsbeginn die neuen Mitarbeiter in den Abteilungen kennen zu lernen und den neuen Arbeitsplatz für den Rest der verbleibenden Praxisphase zu beziehen. Diese endet bei unserem Jahrgang auch mit einer fünftägigen IHK-Schulung, bei der wir auf den Stoff für die Prüfung zum Kaufmann/-frau für Versicherung und Finanzen vorbereitet werden. Denn auch die Anmeldung wurde bereits von uns rausgeschickt! Jetzt steht im November für uns zuerst der schriftliche Teil und im Januar der mündliche Teil der Prüfung bevor.
Beitrag veröffentlicht in Praxisphase | 0 Kommentare

2017-08-15 | Yummy

Ab und zu frühstücken wir HR-Bachelor mit unserer Ausbildungsleiterin zusammen und tauschen uns über Neuigkeiten in der Firma oder in der Fachhochschule aus.Dabei können wir oft ein schönes Frühstück genießen und es uns bei Brötchen, Quark und Früchten gut gehen lassen.Das gemeinsame Beisammensein ist immer sehr schön.
Brötchenbuffet

Beitrag veröffentlicht in Praxisphase | 0 Kommentare